BDK-Diskussionsforum Foren-Übersicht FAQ  Profil  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Benutzergruppen  Mitgliederliste  Suchen  Registrieren  Login
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Zur BDK Homepage
Ich habe Rücken-(Schmerzen)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    BDK-Diskussionsforum Foren-Übersicht -> Schönheits-OP - Gesundheit - WELLNESS.....SPORT
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mf
Administrator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 2346

BeitragVerfasst am: Mo 22 Sep, 2014 11:09    Titel: Ich habe Rücken-(Schmerzen) Antworten mit Zitat

Kreuzschmerzen, Hexenschuss, steifer Rücken oder einfach „es im Rücken haben“:

Rückenschmerzen sind ein Volksleiden der modernen Zivilisation:

Rückenschmerzen lassen sich nach verschiedenen Kriterien einteilen:

Einteilung nach der Lokalisation
Rückenschmerzen – oberer Rücken:
Schmerzen in der Nackenregion können akut bis chronisch sein.
Sie strahlen oft in Schultern, Arme und/oder Hinterkopf aus. Auslöser für Nackenschmerzen sind zum
Beispiel eine falsche Körperhaltung am Arbeitsplatz, Bandscheibenvorfall oder psychische Einflüsse.

■Rückenschmerzen – mittlerer Rücken:
Rückenschmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule sind selten durch Verletzungen bedingt. Häufiger
werden sie durch Reizungen (Irritationen) großer Muskelgruppen in diesem Bereich oder durch
Funktionsstörungen der Rippen-Wirbel-Gelenke ausgelöst.

Rückenschmerzen – unterer Rücken:
Rückenschmerzen im unteren Rücken sind viel häufiger als solche im mittleren Rücken. Denn die
Lendenwirbelsäule ist für Verletzungen und Schädigungen wesentlich anfälliger als die Brustwirbel-
säule. Rückenschmerzen in diesem Bereich werden zum Beispiel durch Bandscheibenvorfälle oder
Überanstrengungen der Muskulatur ausgelöst.

Akute Rückenschmerzen:
Akute Rückenschmerzen sind Rückenbeschwerden, die zum ersten Mal oder nach mindestens sechs
schmerzfreien Monaten auftreten und maximal sechs Wochen anhalten. Die Prognose ist im Allgemeinen
gut: Akute Rückenschmerzen bessern sich bei der Mehrzahl der Betroffenen innerhalb weniger
Wochen.

Subakute Rückenschmerzen:
Halten die Rückenschmerzen länger als sechs Wochen bis maximal drei Monate an, gelten sie als subakut.

Chronische Rückenschmerzen:
Chronische Rückenschmerzen beziehungsweise chronisch wiederkehrende (rezidivierende) Rückenschmerzen
dauern länger als drei Monate an. Die Stärke der Schmerzen kann in dieser Zeit variieren – mal sind die
Rückenschmerzen schwächer, mal stärker.

Chronische Rückenschmerzen treten mit zunehmendem Alter häufiger auf und sind in der Regel mehr als nur
Schmerzen im Rücken. Es treten oft zusätzliche Erkrankungen auf wie verschleißbedingte (degenerative)
und entzündliche Gelenkerkrankungen, Osteoporose, Schlaganfall, Herzschwäche, Depression, Schmerz-
mittelmissbrauch, starkes Übergewicht (Adipositas) chronische Bronchitis
und auch das Tragen von High Heels.
.

Verblüffende Fakten:
Warum treffen Rückenschmerzen Frauen häufiger als Männer Question
Und was hat die Psyche mit dem Schmerz im Kreuz zu tun Question
Arrow http://tinyurl.com/psj2djg

Der Arzt wird solche Komorbiditäten bei der Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen berücksichtigen.

Neben speziellen Therapien, die der Arzt verordnet, gibt es bei Rückenschmerzen auch einiges,
was Sie selbst tun können.
Tipps/Empfehlungen: Arrow http://tinyurl.com/lpm9vkq

Weitere Informationen zum Thema s. Quelle:
Arrow http://tinyurl.com/k4bnsco
~~~
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mf
Administrator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 2346

BeitragVerfasst am: Mo 22 Sep, 2014 11:24    Titel: Kreuzweh: Paracetamol hilft nicht Antworten mit Zitat

„Der Einsatz von Paracetamol als erste Wahl gegen
Rückenschmerzen muss überdacht werden“

Zitat:
Williams C. et al.: Efficacy of paracetamol for acute low-back pain:
a double-blind,
randomized controlled trial, The Lancet, 24. Juli 2014.

Schnell Paracetamol – so dachte man bisher. Das Schmerzmittel hilft aber möglicherweise gar nicht.
Zu diesem Ergebnis kommt eine australische Studie, die den Wirkstoff mit einem Placebo verglich.

Das Team um Dr. Christopher Williams vom George Institute for Global Health der University of Sydney
untersuchte 1.652 Rückenschmerz-Patienten. Die Teilnehmer waren durchschnittlich 45 Jahre alt und
wurden per Zufall in drei Gruppen aufgeteilt: die einen nahmen über einen Zeitraum von vier Wochen
regelmäßig Paracetamol ein,
Gruppe zwei nur bei akuten Schmerzen und das restliche Drittel bekam einen Placebo. Nach der
Therapie behielten die Wissenschaftler die Patienten für weitere drei Monate im Auge.

Das überraschende Ergebnis:
Der Erfolg aller drei Therapiemethoden war gleich gut – also auch der des Placebos. Nach durch-
schnittlich 17 Tagen waren die Schmerzen einer akuten Attacke verschwunden, egal welche Therapie
die Patienten genossen hatten. Auch kurzfristig half das Schmerzmittel nicht besser als der Placebo.
Insgesamt hatten Patienten, die regelmäßig Paracetamol einnahmen auch nicht weniger Schmerzen,
sie waren im Alltag genauso eingeschränkt und auch auf die Schlafqualität hatte der Wirkstoff keinen
positiven Einfluss.

Ursache bleibt im Dunkeln
„Der Einsatz von Paracetamol als erste Wahl gegen Rückenschmerzen muss überdacht werden“,
fasst William seine Studienergebnisse zusammen. Die Kollegen Bart Koes und Wendy Enthoven vom
University Medical Center in Rotterdam schreiben in einem Kommentar:
ZitatDie Ergebnisse der Studie seien klar, dennoch seien weitere Untersuchungen notwendig, um
die Behandlungsrichtlinien für Rückenschmerzen zu ändern.“ Warum Paracetamol gegen andere
Schmerzen hilft, aber wirkungslos bei Rückenschmerzen zu sein scheint, können Williams und Kollegen
noch nicht beantworten.


~~~
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
daggi_K



Anmeldungsdatum: 10.08.2016
Beiträge: 10
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Mi 31 Aug, 2016 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Diesen Verdacht habe ich auch schon gehabt, dass Paracetamol nicht die Lösung ist und nicht wirklich hilft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mf
Administrator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 2346

BeitragVerfasst am: Do 01 Sep, 2016 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

daggi_K hat folgendes geschrieben::
Diesen Verdacht habe ich auch schon gehabt, dass Paracetamol nicht die Lösung ist und nicht wirklich hilft.


Mehr zum Thema Paracetamol auch hier:

https://www.test.de/Rueckenschmerzen-Warum-Schmerzmittel-nur-wenig-helfen-4865619-0/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    BDK-Diskussionsforum Foren-Übersicht -> Schönheits-OP - Gesundheit - WELLNESS.....SPORT Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 - 2005 phpBB Group